Zum Inhalt springen
Suche
Close this search box.
FinLers doQ

FinLers-doQ: Milestone in der Führungsverantwortung

Führungsverantwortung heute

Initiativen zur Förderung der Mitarbeitergesundheit sind heute aus der Führungsverantwortung nicht mehr wegzudenken. Führungsverantwortung im Bereich Mitarbeitergesundheit umfasst Gesundheitsprävention und Verfügbarkeit von gesundheitlichen Supportangeboten im Falle von beruflichen oder privaten Belastungssituationen. Hinzu kommt als Führungsaufgabe die Motivation zur Nutzung von Mitteln und Maßnahmen, die das Unternehmen zur Gesundheitsprävention und gegebenenfalls Therapie bereitstellt. Für die Geschäftsleitung und Führungskräfte ist es schwer – in vielen Fällen unmöglich – diesem Teil ihrer Führungsverantwortung und den Bedarfssituationen aller Mitarbeiter:innen gleichermaßen und konstant gerecht zu werden. Erschwert wird die Situation durch die Tatsache, dass viele psychische Belastungen, die sich auf den Arbeitseinsatz auswirken, aus dem privaten Umfeld kommen.  

Für all das bedarf es einer eigens dafür zuständigen Abteilung mit entsprechendem Fachpersonal und idealerweise einem System der anonymen Konsultierung. Lösbar? Ja! 

Als Arbeitsschützer mit ganzheitlichem Ansatz bieten wir hier einen echten Milestone in der Führungsverantwortung: eine externe Beratungs- und Kontaktvermittlungsstelle, an die sich alle Mitarbeiter:innen wenden können – unter Wahrung absoluter Diskretion gegenüber dem Unternehmen! Sich in dieser Form auch privaten Sorgen und Nöten anzunehmen, signalisiert höchstes Interesse am Mitarbeiterwohl.

FinLers-doQ

Der externe Psychologie- und Facharztservice für stärkere Performance am Arbeitsplatz und gesunde Unternehmenskultur

Es geht tatsächlich um mehr als die Führungsverantwortung gegenüber den Mitarbeiter:innen. FinLers doQ, der externe Psychologie- und Facharztservice, beschleunigt das Anpacken und Lösen von Belastungssituationen. Produktivitäts- und Qualitätsgewinn sind die Folge. Auch von größerer Wertschätzung gegenüber dem Arbeitsplatz bzw. Arbeitgeber ist auszugehen. Zudem ist jede Maßnahme für das Mitarbeiterwohl ein Beitrag zu einer gesunden wie auch sympathischen Unternehmenskultur. FinLers-doQ nutzen bedeutet somit, der Führungsverantwortung mehrdimensional zu entsprechen.

Die Benefits

Alle profitieren

Die Effekte des externen Psychologie- und Facharztservice zeigen sich schnell in der Arbeitsplatzumgebung. Sie reichen darüber hinaus bis in die Familien und anderen sozialen Kontakte. Dort liegen in vielen Fällen die Ursachen für psychische Belastungen bzw. Gefährdungen. Und auch dort wirkt sich Hilfe für Betroffene entsprechend positiv aus. Das sind die konkreten Benefits:  

  • Frühere Beratung und Therapie durch eine niedrigere Hemmschwelle vor Psychologen- und Facharztkontakt.
  • Schnelle Vermittlung passender Spezialisten, statt frustrierende Suche nach Hilfe
  • Weniger Ausfallzeiten und Zeitersparnis durch schnelle Vermittlung der richtigen Beratungs-, Therapie- und Arzttermine.  
  • Senkung der Präsentismuskosten und Stärkung der Leistungsfähigkeit.
  • Sofortberatung für Führungskräfte in Belastungslagen.
  • Gesundes Arbeiten (psychisch) im Einklang von Familie und Beruf. 
  • Einhaltung der betrieblichen Fürsorgepflicht.
  • Konflikt-Prävention und schnelle Konfliktlösung.
  • Erkennen von / Beratung zu betrieblichen Belastungsherden auf Grundlage anonymer Datenauswertung aus der FinLers-doQ-Nutzung.  
 

Der Service

Individueller Zugang der Mitarbeiter*innen zu externem mentalen medizinischem Support

FinLers-doQ macht Mut, beflügelt, verhilft manchem aus dem sprichwörtlich tiefen Loch, zur Früherkennung oder zur Bewältigung nachhaltiger Probleme. Weil es für Betroffene nur niedrige oder keine Hemmschwellen mehr gibt. Und weil dieser Service sich so einfach nutzen lässt.

Kurzer Weg, fundierte Hilfe

Der Service von FinLers doQ

Die Expertise

Erfahrung, Kompetenz, Empathie

Führungsverantwortung heißt auch, wichtige Aufgaben in kompetente Hände zu legen. Das DoQtor Team setzt sich aus erfahrenen Leistungsträgern verschiedener relevanter Fachbereiche zusammen:

  • Psychologie & Psychotherapie
  • Gesundheitsmanagement & Medizin
  • Soziale Fachberatung
  • Business Development & Economics 

Der Bedarf

In jeder Hinsicht groß

Die Geschwindigkeit, Wechselhaftigkeit, Komplexität und globale Informationsflut – sogar die Fülle an Möglichkeiten – stellen für viele Menschen eine Belastung dar. Gleichzeitig leben wir in einer Selfie-Kultur. Man zeigt sich am liebsten und oft von seinen schönsten und besten Seiten. Schwächen werden nicht zugegeben, Probleme verschwiegen. So nagt vieles innen immer weiter, bis es irgendwann so gravierend ist, dass es nach außen tritt. Ein paar Zahlen und Fakten, die das Problem umreißen:  

  • Im ersten Halbjahr 2022 haben sich Beschäftigte in Deutschland noch häufiger krankgemeldet als im Vorjahr
  • Psychische Störungen waren 2021 die bedeutsamste Erkrankungsgruppe im Hinblick auf Fehlzeiten
  • Psychische Belastungen und Erkrankungen werden überwiegend im Privatleben generiert und im  Unternehmen daher selten erkannt. 
  • In der modernen Unternehmenskultur werden sinnvolle Angebote für gesundes Arbeiten erwartet.
  • Human Ressources Abteilungen sind heute oft allein schon mit Recruiting ausgelastet.
  • Für ein betriebsinternes Monitoring der realen gesundheitlichen Belastungslage fehlt es in den meisten Unternehmen an Daten und Erhebungsmöglichkeiten 

Reden wir konkret darüber, wie Sie mit FinLers-doQ einen Milestone in der Führungsaufgabe „Mitarbeitergesundheit“ setzen!  

FinLers-DoQ – die gute Entscheidung für ein gesundes Unternehmen. Sprechen Sie mit uns!

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Message Icon

Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
Google reCAPTCHA

Formular Google reCAPTCHA laden